Bild: Zwei Judoka, einer wird den anderen mit Tomoe-nage. Text: Freiwurf! Kostenloses Probetraining. Hier klicken.

Am 18.06.2011 veranstaltete der Judoclub – MiB – Staaken (Menschen in Bewegung e.V.) sein erstes Sommerturnier für Judoanfänger. Der Einladung dieses Turnier zu besuchen folgten wir gerne.

Dieses Anfängerturnier zeichnete sich duch die Höstgraduierung mit dem gelben Gürtel und einem modifizierten Punktesystem aus. Dabei mussten die Sportler für einen Sieg 20 Punkte erreichen. 10 Punkte gab es für einen Ippon, 5 Punkte für einen Waza-ari und 3 Punkte für einen Yuko.

Enttäuscht war ich von der Zuverlässigkeit einiger unserer Sportler, die trotz Zusage nicht beim Wettkampf erschienen waren. Die anwesenden Sportler zeigten viele spannende Kämpfe, so dass es Spaß machte sie zu betreuen.

Bei der Durchführung war noch Luft für mehr Sportler. So gab es nach den Kämpfen der U8 eine längere Wartepause bis die Kämpfe der U10 nach dem Ende der Wiegezeit begonnen werden konnten. Diese Wartepause wurde jedoch für die Sportler mit Staffelspielen angenehm gestaltet.

Berichte über die einzelnen Kämpfe
Kämpfe von J

J hatte als Erstes einen Freundschaftskampf in der U8. Diesen gewann er in schnellen 27 Sekunden, indem er den Gegner mit O-soto-otoshi wurf, wofür er einen Ippon erhalten hatte. Sowie den Gegner anschließend 25 Sekunden im Boden mit Kuzure-kesa-gatame festhielt.

Als die Kämpfe in der U10 bis 32kg begannen wurde J im ersten Kampf geworfen und vom Gegner im Boden festgehalten, dabei lang der Gegner wohl so ungünstig auf J, dass dieser Aufgab und nicht mehr bereit war bei den anderen Kämpfen anzutreten.

Kämpfe von T1

T1 kämpfte in der U10 in der Gewichtsklasse bis 26kg. Dort musste er sich in fünf Kämpfen beweisen. Von dieses gewann er drei Kämpfe. Sehr schnell erledigte er dieses im ersten und fünften Kampf. Dort zeigte er jeweils einen sehr sauberen O-goshi der mit Ippon bewertet wurde und hielt den Gegner 25 Sekunden im Festhalter, wofür er den zweiten Ippon bekam.

Bei seinem zweiten Kampf konnte keiner der Kämpfer eine Wertung erziehlen. So wurde der Gewinner am Kampfende vom Kampfrichter bestimmt. Da T1 sich über die Kampfzeit sehr angriffslustig zeigte, wurde er als Gewinner bestimmt. Unter Anderem setzte T1 den O-goshi, O-ushi-gari und Seoi-otoshi an. Es viel auf, dass T1 sehr gut eine Kombination von O-uchi-gari mit O-goshi hätte probieren können.

Seinen dritten Kampf verlor er leider mit 0:13. Zeigte jeodoch eine sehr schöne Befreiung aus dem Kesa-gatame und war sehr stark im Bodenkampf. So ging dieser Kampfe über die gesamte Länge von 3 Minuten.

Beim vierten Kampf stand er sich selbst etwas im Weg, so zeigte er mit den Füßen gute Ansätze zum Werfen, stemmte dabei jedoch den Gegner mit den Armen weg, anstelle die Arme beim Wurf mit einzusetzen. Auch diesen Kampf verlor er leider nach 3 Minuten mit 0:13.

Insgesamt zeigte T1 eine tolle Leistung und belegte am Ende den dritten Platz.

Kämpfe von T2

T2 kämpfte mit P in der U10 -29kg. In der ersten Begegnung trafen unsere zwei Sportler aufeinander. Diesen Kampf gewann P mit zwei sehr schönen Würfen. Der erste O-soto-otoshi wrude mit Ippon bewertet, der zweite O-soto-otoshi mit Waza-ari. Nach dem ersten Wurf versuchte P durch einen Festhalter den zweiten Ippon zu erlangen, jedoch befreite sich T2 sehr schnell aus dem Festhalter. So endete diese Begegnung mit 0:15

Den zweiten Kampf gewann T2 mit 10:3. Die 10 Punkte erhielt er duch einen sehr sauberen O-goshi. Obwohl er beim Kämpfen einen Finger ins Auge bekommen hatte, rettete er diesen Vorsprung bis zum Kampfende. Es zeigte sich, dass er seinen Gegner zu weit von sich wegstemmt. Und somit selbst keine weiteren erfolgreichen Würfe anbringen konnte.

Die letzten zwei Kämpfe verlor er leider. Es zeigte sich, dass beim bisherigen Training noch nicht genügend das Befreien aus Festhaltern geübt wurde. So drehte er sich beim Befreien leider in die falsche Richtung.

Am Ende belegte er in seiner Gewichtsklasse den vierten Platz und erhielt eine Teilnahmeurkunde.

Kämpfe von P

Der zweite Kampf von P war sehr zäh und kräftezährend. Insgesamt wurde sie zwei mal geworfen, wofür der Gegner zwei Yuko bekam. Jedoch befreite sie sich sehr schnell aus einem ordentlich gehaltenen Yoko-shio-gatame.

Den dritten Kampf gewann sie nach einem etwas unrunden Start. So hatte sie den Gegner zwei mal mit Yuko geworfen, jedoch übernahm der Gegner im Boden die Kontrolle und hielt P am Boden fest, woraus sie sich nicht befreien konnte.

Nach den 25 Sekunden Festhaltezeit ging es im Stand wieder los, diesmal nutzte sie ihre Chance und hielt nach einem Wurf der mit Ippon bewertet wurde den Gegner so lange fest, bis sie die 20 Punkte voll hatte.

Den letzten Kampf konnte ich leider nicht beobachten.

Am Ende erkämpfte sie sich sehr erfolgreich den 3. Platz.

Kämpfe von S

S. war die einzige Starterin in der U10 +46kg, wodurch sie den ersten Platz in dieser Gewichtsklasse belegte. Insgesamt konnte sie drei Freundschaftskämpfe durchführen. Im ersten Kampf konnte lange Zeit keiner der Kämpfer eine Wertung erlangen. Kurz vor Ende der Kampfzeit wollte der Gegner von S wohl einen Tomoe-nage ansetzten. Dieser missglückte jedoch, woraufhin S die Kontrolle im Bodenkampf übernahm. Sie hielt ihren Gegner 24 Sekunden fest, bevor dieser sich befreien konnte. Leider eine Sekunde zu früh für einen Ippon. Somit endete der Kampf 5:0 für S.

Beim zweiten Kampf zeigte S viele Techniken. So erhielt sie für einen O-goshi einen Yuko, und einen Ippon für einen Taiotoshi.

Insgesamt ein schönes Turnier. Wir freuen uns aufs nächste Jahr.