Bild: Zwei Judoka, einer wird den anderen mit Tomoe-nage. Text: Freiwurf! Kostenloses Probetraining. Hier klicken.

Am 5.11.2011 war es so weit, dass II. Wander-Pokal-Turnier 2011 des Spandauer Judo-Club 1951 e.V. stand an. Fünf Vereine waren unserer Einladung gefolgt und hatten uns an diesem Samstag besucht. Insgesamt stellten sich 105 Wettkämpfer ihren Gegnern.

Aufgrund der großen Teilnehmerzahl konnten 23 Gruppen zusammengestellt werden in denen die weiblichen und männlichen Sportler in gemischten Gruppen in gewichtsnahen Gruppen gegeneinander kämpften. Wie schon bei den letzten Turnieren kämpften die Gruppen im Jeder-gegen-Jeden Modus oder in vorgepoolten K.O.-System. Zwar müssen so mehr Kämpfe stattfinden und ein Wettkampftag dauert länger, jedoch haben die Wettkämpfer so im Regelfall mehr als zwei Kämpfe.

Gegen 15:30 waren alle Kämpfe beendet und die Entscheidung, welche Mannschaft den Wanderpokal gewonnen hatte, war gefallen.

Die Platzierung in der Manschaftswertung:

  1. Turn- und Sportverein Spandau 1860 e.V. (TSV) 117 Punkte
  2. Judo-Club Grossbeeren e.V.(JCG) 47 Punkte
  3. Spandauer Judo-Club 1951 e.V. (SJC) 23 Punkte
  4. Menschen-in-Bewegung e.V. (MiB) 22 Punkte
  5. Hennigsdorfer Judo Verein e.V (HJV) 21 Punkte
  6. Berliner Judo Freunde 1955 e.V. (BJF) 9 Punkte

 

Besondere Erwähnung sollte noch die Kämpferin von HJV finden, die ihren Kampf in 1,5 Sekunden beendet hatte und somit die Sonderausziechnung für die kürzeste Kampfzeit beim gesamten Turnier hatte.

Dank an die Besucher, wir hoffen Euch alle im nächsten Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Auch ein herzlichen Dank an alle Helfer, ohne Euch hätten wir das Turnier nicht ausrichten können.