Bild: Zwei Judoka, einer wird den anderen mit Tomoe-nage. Text: Freiwurf! Kostenloses Probetraining. Hier klicken.

Am 3.3.2012 hatten sich Cem, Julian und Ich uns auf den Weg zu den 10. Neukölln Open gemacht. Der Erste Berliner Judo Club e.V. 1922 (EBJC)  und die Judo Abteilung des TSV Rudow 1888 hatten wieder zusammen dieses schöne Turnier organisiert. Insgesamt waren über 100 Teilnehmer am Start. Aufgrund der Tatsache, dass viele Sportler erst nach dem Meldeschluss gemeldet wurden, fand das Turnier nur auf zwei Matten statt. Jedoch dank der guten Organisation der zwei Veranstalter kam es zu keinerlei verzögerungen.

Auf jeden Fall war es ein ereignisreicher Tag, auch wenn die Wettkampferfolge ausgeblieben waren.

Man kann das Ergebnis so zusammenfassen, dass wir alle drei auf der Matte Erfahrungen gesammelt hatten.

Julian steigerte sich in seinen drei Kämpfen kontinuierlich. Beim ersten Kampf lief er in einen abgerutschen Uchi-mata der mit Ippon bewertet wurde. Beim zweiten Kampf hielt er sich besser und brachte selber einige Ansätze zu Fußwürfen. Jedoch wurde er aufgrund der arg nach vorne gebeuten Haltung zwei mal Wazari geworfen. Im dritten Kampf schlug er sich am besten, kontrollierte den Gegner auch kurzzeitig am Boden, verlor den Kampf dennoch.

Cem traf in seinem ersten Kampf auf einen rutinierten Danträger. Die beiden setzten zu beginn des Kampfes wechselseitig Fußwürfe an, ohne dass einer der beiden einen Vorteil erziehlen konnte. Cems gutes Timing wurde leider durch die tiefe Köprerhaltung und daraus resultierenden zu hoch angesetzten Füße ausgebremst. Schließlich drehte sich Cems Gegner zu einem schönen Ushi-mata links ein und hat Cem mit Ippon geworfen.

Im zweiten Kampf drehte Cem sich toll mit der Hüfte ein brachte diesen Vorteil aber nicht zu einem Wurf. Der Gegner brachte Cem mit einer Art Tai-otoshi mit der Wertung Warari zu Boden. Dort verhinderte Cem gewürft werden durch den Gegner effektiv. Nachdem es im Stand weiterging versuchte Cem sich wieder mit einem Ushi-mata durchzusetzen, was jedoch nicht gelang. Im anschließenden Bodenkampf konnte sich keiner der zwei durchsetzen. Der Kampf wurde durch einen erfolgreichen Seoi-nage des Gegners gegen Cem beendet.

Auch meine eigenen Kämpfe hatte ich verloren, immerhin habe ich dabei wieder mehr Erfahrungen gesammelt.

Wir freuen uns auf die 11. Neukölln Open.


Externe Weblinks:

Berich über die 10. Neukölln Open auf der Homepage des Judo-Verband Berlin e.V.

Ergebnisübersich der 10. Neukölln Open auf der Homepage des Judo-Verband Berlin e.V.