Bild: Zwei Judoka, einer wird den anderen mit Tomoe-nage. Text: Freiwurf! Kostenloses Probetraining. Hier klicken.
Uchi-mata im Halbfinale
Pokal und Urkunde für den 1. Platz

Was für ein Wochenende: 8 Starter in der U9/U12 und 4 Starter bei den Erwachsenen.

Für Robert (II) war es eine doppelte Premiere, einmal als aktiver Kämpfer auf seinem ersten Judoturnier und als Betreuer unserer jungen Sportler. In beiden Fällen hat er sich gut geschlagen. Alleine die Tatsache, dass gestandene Danträger fast die gesamte Kampfzeit benötigten um schlussendlich doch zu gewinnen zeigt, wie schwer Robert es seinen Gegnern gemacht hat. Da spiegelt sich mein Eindruck vom Training wieder, ein schwer zu werfender Kerl.

Stella hatte das Leid und Glück der kleinen Gruppe und belegte den zweiten Platz. Zuerst ist die in ihren ersten und einzigen Kampf gut gestartet und beherrschte dieses über weite Strecken. Zum Ende jedoch lief sie in einen Würger und verlor den Kampf.

Jacques verdient den Titel „als Auskämpfer“. Als Leichtester der Gruppe, entschied er sich bei Punktgleichstand dazu, den dritten Platz auszukämpfen, anstelle es auswiegen zu lassen. Der wahre Sportsgeist hat sich leider nicht ausgezahlt, denn in letzter Runde verlor er diesen Kampf um Platz 3. Immerhin konnte beim Training am Montag glich analysiert werden, woran der technische Fehler der Technik von Jacques lag.

Charlotte erkämpfte sich den zweiten Platz. Hier wurden mir leider keine weiteren Details genannt.

Unabhängig davon können wir Noemi zum ersten Platz gratulieren! Sie setzte sich mit zwei Siegen gegen ihre Kontrahentinnen durch. Auch Alina sicherte sich durch gute Kämpfe einen zweiten Platz. Annelie durfte sich über einen dritten Platz freuen.

Bei den jüngeren Startern machte es sich bemerkbar, dass es sich um ein großes Starterfeld handelte. Im doppelten KO System, können zwar viele Sportler miteinander in einer Gewichtsklasse starten, jedoch jeder Sportler nach zwei verlorenen Kämpfen aus dem Turnier ausgeschieden.

Unabhängig davon sammelten Kian, Richard, Jared und Dawin in ihren stark besetzten Gewichtsklassen wertvolle Erfahrungen.

Alexej konnte sich am Ende des Tages über einen 2. Platz von 27 Startern freuen. Gerade im Finale fehlte das letzte bisschen Glück.

Insgesamt ein schönes Wochenende! Danke für die Unterstüzung an die Begleiter Olaf, Wilfried und Robert (II). Natürlich auch an die Eltern, die andere Sportler mitgenommen haben.


Homepage vom Judo-Club Bad Belzig 1993 e.V. mit Bildern vom Wettkampf