Bild: Zwei Judoka, einer wird den anderen mit Tomoe-nage. Text: Freiwurf! Kostenloses Probetraining. Hier klicken.
Robert beim erstellen der Urkunden

Erfolgreich den Wanderpokal erkämpft.

Am 29.11.2014 war es wieder so weit. In der Halle wurde das zweite mal in diesem Jahr um den Wanderpokal gekämpft. Neben den Sportsfreunden vom Hennigsdorfer Judo Verein e.V. stellten sich auch Sportler von den Berliner Judo Freunde 1955 e.V. dem Turnier.

Leider war die zahlenmäßige Beteiligung bei diesem Turnier nicht so groß. Was sich leider in den längeren Pausen zwischen den Gewichtsklassen bemerkbar machte. An der Qualität der Kämpfe und an der Stimmung in der Halle war diese geringe Beteiligung jedoch vorbeigegangen.

Und das erfreuliche vorweg, wir haben es geschafft den Wanderpokal zu erkämpfen. Knapp vor den Hennigsdorfern. Somit haben sowohl wir als auch Hennigsdorf den Pokal einmal ergattert. Fehlen beiden Vereinen also noch zwei Siege um ihn endgültig zu behalten. Den Sieg der Herzen in der Mannschaftswertung durften hingegen die Berliner Judo Freunde einnehmen. Mit einer geringen Anzahl von Startern hatten Sie das beste Punkteverhältnis pro Starter erkämpft.

Dem sich beim Wettkampf verletzten Cem geht es schon wieder besser, er kann zwar noch nicht am Training teilnehmen. Wir hoffen aber ihn bald wieder auf der Matte begrüßen zu können.

Wir freuen uns auf die Kämpfe im nächsten Jahr.