Kostenloses Probetraining
Im Bodenrandori, dem Bodenkampf, wird auch mal Gewürgt.

Viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene wollen Kampfsport in Berlin machen. Dabei stellt sich die Frage, welches ist der richtige Kampfsport für einen? Den den richtigen Kampfsport gibt es nicht, genausowenig wie es den richtigen Sport gibt. Daher muss jeder in Berlin den richtigen Kampfsport für sich finden. Der Spandauer Judo-Club bietet zwei Arten von Kampfsport in Berlin an: Judo und Karate.

Beide Sportarten haben Ihren Ursprung in Japan. Judo gelangte im Jahr 1922 als Kampfsport nach Berlin. Ab 1951 konnte Judo auch beim Spandauer Judo-Club 1951 e.V. erlernt werden.

Kampfsport in Berlin: Judo

Judo wird in Berlin seit dem Jahr 1922 betrieben. Dies ist das Gründungsjahr des Erste Berliner Judo Club 1922 e.V. Dem, wie der Name schon sagt, ersten Berliner Judo-Club. Auf eine solch lange Geschichte kann der Spandauer Judo-Club 1951 e.V. noch nicht zurück blicken.

Wer sich für Judo als Kampfsport entscheidet hat die Möglichkeit sich im sportlich fairen Wettkampf mit anderen zu messen. Die Wettkampfregeln sind dabei so ausgelegt, dass dem Sporlter keine dauerhaften Schäden entstehen. Dennoch handelt es sich beim Judo um eine Sportart bei der mit vollem Körpereinsatz gearbeitet wird. Dies bedeutet je nach Deutung kann Judo als Vollkontakt Sportart bezeichnet werden.